Videosprechstunde

Erst registrieren

Patienten, die an der Videosprechstunde des Ärztlichen Bereitschaftsdienst (ÄBD) Hessen teilnehmen möchten, registrieren sich kostenlos für den Service. Sie benötigen dazu ihre Versichertenkarte und müssen darüber hinaus volljährig und in medizinischen Angelegenheiten voll geschäftsfähig sein.

Dann Videosprechstunde nutzen

Ist die Registrierung erfolgreich abgeschlossen und der Account freigeschaltet, steht der Videosprechstunde nichts mehr im Weg – vorausgesetzt Ihre Krankheitszeichen lassen eine Videosprechstunde zu.

So geht's

  1. Rufen Sie den ÄBD unter der Nummer 116117 an.
  2. Es erfolgt eine standardisierte medizinische Ersteinschätzung durch medizinisches Fachpersonal.
  3. Vereinbaren Sie einen Termin zur Durchführung der Videosprechstunde.
  4. Sie werden per SMS oder E-Mail an Ihren Termin erinnert.
  5. Zum vereinbarten Termin melden Sie sich online an (mit ihren persönlichen Zugangsdaten).
  6. Ein Arzt ruft per Videotelefonie an und führt die Videosprechstunde durch.
  7. Sie erhalten – falls notwendig – ein Rezept  oder eRezept.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Um die Videosprechstunde nutzen zu können, benötigen Patienten einen Windows PC (Betriebssystem mindestens Windows 7) oder einen Apple Macintosh (OSX) mit Webcam und Mikrofon, ein Smartphone oder ein Tablet. Die Videosprechstunde funktioniert in den Browsern Microsoft Edge, Mozilla Firefox, Google Chrome und Safari (jeweils in der aktuellen Softwareversion). Darüber hinaus benötigen Patienten eine ausreichend schnelle Internetverbindung (mindestens DSL / 3G).

Die Freischaltung eines Accounts für die Videosprechstunden kann maximal bis zu 48 Stunden dauern. Sobald der Account freigeschaltet ist, werden Patienten per E-Mail informiert.

Bei Problemen können sich Patienten unter der Rufnummer 116117 an den ÄBD wenden.

Besonders geeignet ist die Videosprechstunde für Patienten mit Erkältungskrankheiten, Hautausschlägen oder anderen einfach per Video zu diagnostizierenden Krankheiten.

Die Videosprechstunde wird derzeit in deutscher Sprache angeboten.

Die Videosprechstunde im ÄBD wird derzeit ausschließlich mittwochs und freitags von 14 bis 22 Uhr angeboten.

Ein Patienten-Arzt-Gespräch im Rahmen der Videosprechstunde dauert etwa 15 Minuten.

Im ÄBD stehen fünf Ärzte für die Videosprechstunde zur Verfügung.

Patienten, die in der Videosprechstunde ein Rezept bekommen,

  1. und für das eRezept registriert sind, erhalten ihr Rezept unter www.mein-onlinerezept.de. Sie können es mit wenigen Klicks an eine nahegelegene Apotheke weiterleiten und die Medikamente dort abholen.
  2. aber nicht für das eRezept registriert sind, können im Rahmen der Videosprechstunde derzeit leider kein Rezept bekommen.

Patienten geben Name, Adresse, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Kontakt sowie ihre Versichertendaten an.

Zur Löschung ihrer Daten wenden sich Patienten unter der E-Mail-Adresse datenschutz(at)kvhessen(.)de an die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH).

zuletzt aktualisiert am: 17.04.2020

eRezept: So geht's

Klicken Sie einfach auf das Bild, damit es sich vergrößert.

Das Modellprojekt

Die Videosprechstunde im Ärztlichen Bereitschaftsdienst (ÄBD) bringt den Arzt in Hessen nach Hause. Wie das geht und was sich hinter „MORE – Mein Online-Rezept“ versteckt, lesen Sie in den Infos zum Modellprojekt (entwickelt und begleitet von Optica).

Ihre Downloads ()

Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

Alle herunterladen