Elektronisches Rezept

Patienten, die für die Videosprechstunde im Ärztlichen Bereitschaftsdienst (ÄBD) registriert sind, bietet die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) die Möglichkeit, sich ein elektronisches Rezept (eRezept) ausstellen zu lassen.

    Erst registrieren

    Wie für die Videosprechstunde müssen sich Patienten auch für das eRezept zunächst registrieren. Die Registrierungerfolgt im Rahmen des Registrierungsprozesses für die Videosprechstunde und ist nur möglich, wenn Patienten die folgenden Kriterien erfüllen:

    1. volljährig (mindestens 18 Jahre alt)
    2. voll geschäftsfähig
    3. bei der AOK Hessen, der DAK-Gesundheit oder der Techniker Krankenkasse krankenversichert.

    Dann Vorteile nutzen

    Das eRezept ersetzt das herkömmliche Papierrezept und lässt sich einfach, schnell und sicher online verwalten. Dafür gibt es unter www.mein-onlinerezept.de das neue eRezept-Portal „MORE“.

    Die Möglichkeiten:

    • Rezepte an eine nahegelegene Apotheke weiterleiten und Medikamente dort abholen.
    • Sind Medikamente nicht vorrätig und müssen bestellt werden, bekommen Patienten eine Information darüber und können ihr eRezept entweder an eine andere Apotheke vergeben oder erst dann in die Apotheke gehen, wenn ihr Rezept zur Abholung bereitliegt.
    • Auch eine Lieferung der Medikamente ist möglich, vorausgesetzt die Apotheke bietet diesen Service an. In diesem Fall können Patienten den gesamten Prozess von der Untersuchung durch den Arzt, über das Einlösen eines Rezepts bis hin zur Einnahme der Medikamente bequem von zu Hause aus erledigen und ihre Erkrankungen in Ruhe auskurieren.

    Doppelte Wege zur Apotheke gehören damit der Vergangenheit an.

    Häufig gestellte Fragen (FAQ)

    Das neue eRezept für Patienten im ÄBD gibt es zunächst im Rahmen eines gemeinsamen Pilotprojekts der KVH, der AOK Hessen, der DAK-Gesundheit, der Techniker Krankenkasse, des Hessischen Apothekerverband und des IT-Dienstleisters Optica.

    Im Rahmen des Pilotprojekts „MORE – Mein Online-Rezept“ in Hessen können sich derzeit ausschließlich Patienten für das eRezept registrieren, die entweder bei der AOK Hessen, der DAK-Gesundheit oder der Techniker Krankenkasse krankenversichert sind. Patienten müssen darüber hinaus das 18. Lebensjahr vollendet haben und voll geschäftsfähig sein.

    Die Registrierung für das eRezept ist ausschließlich im Rahmen der Registrierung für die Videosprechstunde möglich. Erfüllen Patienten dabei die erforderlichen Kriterien, wird ihnen das eRezept automatisch angeboten. Stimmen sie zu, können Patienten nach ihrer nächsten Videosprechstunde auch ein eRezept bekommen.

    Bei Problemen können sich Patienten unter der Rufnummer 116117 an den ÄBD wenden.

    Der Login in „MORE“ erfolgt unter www.mein-onlinerezept.de mit den persönlichen Zugangsdaten der Videosprechstunde.

    Bei Problemen wenden sich Patienten entweder telefonisch unter der Rufnummer 0711 99373-8570 oder per E-Mail unter support.eVerordnung(at)optica(.)de an den Support.

    Die Sicherheit der Patientendaten ist stets gewährleistet. Demnach werden die Daten ausschließlich verschlüsselt in gesicherten Netzwerken abseits des World Wide Web ausgetauscht und unter Anwendung der sogenannten Blockchain-Technologie absolut sicher gespeichert.

    Sobald sich ein eRezept im eRezept-Portal „MORE“ befindet, erhalten die Krankenkassen pseudo-anonymisierte Informationen, um die für sie entstehenden Kosten frühzeitig planen zu können. Ein Rückschluss auf Patienten ist dabei nicht möglich.

    Patienten haben grundsätzlich die Hoheit über ihre Daten. Sie bestimmten im eRezept-Portal „MORE“ darüber, wem sie die Daten zur Verfügung stellen. Patienten haben darüber hinaus einen Echtzeitüberblick darüber, wer (Krankenkassen, Apotheken) wann welche Dokumente eingesehen hat. Patienten haben demnach stets die volle Kontrolle.

    Im ÄBD der KVH stehen fünf für die Videosprechstunde geschulte Ärzte zur Verfügung. Am Pilotprojekt teilnehmende Apotheken sind über ganz Hessen verteilt. Welche Apotheke die nächstgelegene ist, erfahren Patienten in einer Übersicht. Als Krankenkassen sind die AOK Hessen, die DAK-Gesundheit und die Techniker Krankenkasse dabei.

    zuletzt aktualisiert am: 30.04.2020

    eRezept: So geht's

    Klicken Sie einfach auf das Bild, damit es sich vergrößert.

    Das Modellprojekt

    Die Videosprechstunde im Ärztlichen Bereitschaftsdienst (ÄBD) bringt den Arzt in Hessen nach Hause. Wie das geht und was sich hinter „MORE – Mein Online-Rezept“ versteckt, lesen Sie in den Infos zum Modellprojekt (entwickelt und begleitet von Optica).

    Ihre Downloads ()

    Ihre gesammelten Downloads können Sie jetzt komfortabel mit einem Klick herunterladen.

    Alle herunterladen